Orc Commander

Im Rahmen eines freiwilligen Teamprojekts entstand die Idee eines kleinen Strategiespiels, mit Fokus auf Basenbau und dem Ausrüsten von Einheiten.

Der Spieler lässt Einheiten produzieren, die automatisch immer der angeschlossenen Straße folgen, bis sie aus der Basis des Spielers rausgeleitet werden. Von dort aus suchen die Einheiten sich automatisch einen von 3 Wegen aus und rücken in Richtung der Gegnerbasis aus. Ziel ist es, die Gegner daran zu hindern, die Brücke, die auf die Schlacht führt, zu zerstören und das Hauptgebäude der Gegner zu zerstören.

Mein Aufgabenbereich

Meine Aufgaben waren die Funktionen der Gebäude und das Verhalten der Einheiten vom Gegner und Spieler. Zusätzlich habe ich mich mit dem Leveldesign beschäftigt. Die größte Herausforderung war hier, sicherzustellen, dass bei hohem Einheitenaufkommen die Performance stabil bleibt. Da ich Unity’s Nav-Mesh-Agents benutzte und die Einheiten relativ naiv auf das nächstmögliche Ziel liefen, führte es dazu, dass bei vielen Einheiten diese sich Gegenseitig wegschubsten und es infolge dessen zu sehr vielen Kollisionen kam. Um dies zu beheben, haben wir uns dazu entschieden, das jede Einheit immer nur von einer Nah- und einer Fernkampf-Einheit angegriffen werden kann. Zusätzlich wurden sämtliche Kollisionen unterhalb der Einheiten ausgeschaltet. Dies führte zwar zu einem unschönen ineinanderstecken der Einheiten, was allerdings schnell durch mehrere Wegpunkte entschärft werden konnte.

Ausrüsten von Einheiten

Schickt der Spieler die produzierten Einheiten direkt auf das Schlachtfeld, sind sie nicht mehr als Kanonenfutter. Baut er aber stattdessen vorher Schmieden und produziert neue Rüstungen und Waffen, können die Orks durch ein Gebäude geleitet werden, wo sie mit den produzierten Waffen und Rüstungen ausgestattet werden. Ziel ist es hier, den passenden Konter an Ausrüstung bereitzustellen, um die Gegner effektiv besiegen zu können. Zum produzieren von Waffen und Rüstungen werden Zeit und Erze benötigt.