Stürmen und Türmen

Nach der erfolgreichen Projektion von Ludus Ante Portas in der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz, entstand Stürmen und Türmen als dauerhafte Installation für die Festung.

Da das Spiel dauerhaft ausgestellt werden sollte, lag die Herausforderung darin das Spiel so zu entwerfen, dass jederzeit neue Spieler einsteigen können und es trotzdem auch alleine Spaß macht. So entstand die Idee einer kleinen Minispielsammlung, die das spielerische Erstürmen der Festung Ehrenbreitstein ermöglicht.

Mein Aufgabenbereich

Verantwortlich für die Punktevergabe und die Erstellung des Interfaces, lagen die Herausforderungen hier hauptsächlich in der Präsentation der erspielten Punkte der Spieler. Ausgelegt für eine Zielgruppe von alt bis jung, spielte es eine sehr wichtige Rolle so einfach wie möglich zu erklären, wie das Spiel gespielt wird und was gemacht werden muss. Darüber hinaus war ich für die Gestaltung der Level zuständig.

Zu Beginn des Spiels stimmen die Spieler darüber ab, ob die Preußen oder die Franzosen gespielt werden.

Vor Beginn eines Minispiels wird eine Erklärung des Spiels angezeigt, mitsamt der Steuerung. Hier wird ein Video abgespielt, was das Spiel bildlich erklärt. Das Spiel startet nach Ablauf eines Timers oder nachdem alle Spieler sich bereit gemeldet haben.

Nach dem Spiel werden die erspielten Punkte angezeigt. Der Soldat des Spielers mit den meisten Punkten tanzt, der mit den wenigsten steht traurig da. Hier geht das Spiel automatisch nach 10 Sekunden weiter und es wird das nächste Minispiel gestartet.

Die Minispiele

Bresche schießen

Im ersten Minispiel müssen die Spieler die Mauer der Festung beschießen, um anschließend die Festung erstürmen zu können. Dafür muss der Spieler auf Knopfdruck eine Kugel abfeuern und so nah wie möglich an der markierten Stelle treffen. Danach muss der Spieler mit Buttonsmashing die Kanone wieder nachladen. Ist der Lebensbalken der Mauer auf Null, bricht die Mauer zusammen und das Minispiel ist vorbei.

Leiter balancieren

Jetzt müssen die Spieler eine Leiter über den Innenhof zur zweiten Mauer tragen. Dafür können die Spieler ihr Gewicht nach links und rechts verlagern und müssen darauf achten, dass sie nicht aus dem Gleichgewicht geraten. Ziel ist es, als erster an der Mauer anzukommen. Auf dem Feld verteilt können Bonuspunkte in Form von Münzen eingesammelt werden.

Mauer erklimmen

An der Mauer angekommen müssen die Spieler nun diese mit Ihrer Leiter erklimmen. Dabei Fallen von oben viele Gegenstände auf die Spieler herab, denen die Spieler ausweichen müssen. Allerdings gibt es auch Gegenstände, die dem Spieler Boni geben. Wer als erstes oben ankommt, bekommt die meisten Punkte.

Flagge hissen

Zuletzt müssen die Spieler ihre Fahne hochziehen, um allen zu zeigen, dass sie die Festung eingenommen haben. Herfür müssen abwechselnd zwei Knöpfe gedrückt werden. Wer zuerst seine Fahne oben hat, bekommt die meisten Punkte.